Plau am See

News

Plau am See
Parkhotel Klüschenberg - Hotel Plau am See

Hotel Plau am See

Hexe „Plaulina“ verzaubert das Ortsbild in Plau am See

Die nach einer alten Sage bekannt gewordene Hexe „Plaulina“ wurde während der so genannten Schau-Sägearbeiten in Plau am See als Holzskulptur verkörpert.

Laut der Sage gab es vor etwa tausend Jahren die Prinzessin „Plaulina“, die den Schatz der Burg ihres Vaters vor Angreifern in einer Höhle am Klüschenberg in Sicherheit brachte. Dort versteckte sie sich über Jahrzehnte und hat sich im Laufe der Zeit nur selten vor den Einheimischen gezeigt. Die Prinzessin „Plaulina“ wurde zur alten Frau und letztendlich zur lieben Hexe vom Klüschenberg, die immer dann auftauchte und auf wundersame Art und Weise half, wenn es in Plau am See eine schwierige oder gar bedrohliche Situation gab.

Die neu entstandene Skulptur wurde von dem litauischen Künstler Robertas Keliauskas ins Leben gerufen und als neue Attraktion in der Stadt aufgestellt.

Das Sprichwort: „Wenn die Karre mal wieder richtig festgefahren war, mal sehen, was Plaulina daraus macht“ hat sich in Plau am See etabliert und erinnert häufig an die Sage der Hexe „Plaulina“.

Apropos Hexe: Neben Plau am See gibts auch kuriose Ferienwohnungen in Prerow. Das "Hexenhaus" ist ein ganz besonderes Ferienhaus im Ostseebad mit Garten, Terasse und vielerlei Hexenkram.