Plau am See

News

Plau am See
Parkhotel Klüschenberg - Hotel Plau am See

Hotel Plau am See

Amateurfunkkurse vermitteln Grundlagen der Sende-
und Empfangstechnik

In dem vom Deutschen Amateur-Radio-Club in Plau am See durchgeführten Projekt „Amateurfunk von A-Z“ können sich Kinder zwischen 9 und 16 Jahren für den Amateurfunk begeistern. Neben der englischen Sprache stehen vor allem technisches Wissen, Ausdauer und anhaltende Konzentration auf dem Programm.

Bei einem wöchentlich in Plau am See stattfindenden Treffen können die Teilnehmer die Grundlagen der Funk-Technik anhand von praxisorientierten Kursen vorerst spielerisch erlernen. Hierbei erfahren die Kinder und Jugendlichen zum Beispiel wie Strom durch eine Leitung fließt, was Spannung und Widerstand bedeutet und welche Frequenzen beim Funken möglich sind.

In Plau am See haben sich schon mehrere interessierte Nachwuchsfunker mit dem Senden via Kurz- und Ultra-Kurzwelle beschäftigt. Über das Rufzeichen der Ausbildungsstation haben die Teilnehmer bereits mit zahlreichen Amateurfunkern aus ganz Deutschland Kontakt aufgenommen und die Methoden der Funkerei verinnerlicht.

Da das Senden per Funk größtenteils in englischer Sprache erfolgt, werden sowohl die Sprachkenntnisse als auch die Kommunikationsfähigkeiten der jeweiligen Teilnehmer nach und nach in der Praxis verbessert. Technische Grundlagen werden sowohl theoretisch erklärt als auch mit praktischen Beispielen belegt. So haben die Teilnehmer in Plau am See vor kurzem beispielsweise einen Weihnachtsstern gebastelt, der dank einer selbst gelöteten Reisbettschaltung blinken kann.

Das Ziel der Amateurfunkkurse in Plau am See ist die spielerische Vermittlung von Grundlagen. Bei Experimenten und eigenständigem Funken werden sowohl technische als auch sprachliche Kenntnisse vermittelt, die den Kindern das Lernen erleichtern sollen.